Das Verfahren verwendet ähnliche Verfahren wie bei Standardmethoden ASTM D 4214-07 und ASTM D 3359-08, die für andere Zwecke als Stein- oder Mörteltests bestimmt sind. Nach wiederholtem Schälen beginnt die Menge des freigesetzten Materials fast konstant zu sein, leider für die meisten nicht verfallenen Bausteine sehr nahe an der Empfindlichkeit der Methode oder dem Fehler der Messungen (für Opukastein siehe Abb. 2 und 12). Fußnote 9 Wenn die Dicke des Edelsteins zunimmt, verschieben sich die Farben nach rechts. Dieses Wissen kann in der Gemologie nützlich sein, da man auch ein weiteres Mineral auf dem Edelstein hinzufügen könnte, um eine erhöhte Dicke nachzuahmen und so eine Verschiebung der Farben zu schaffen, wenn man es durch das Konoskop betrachtet. Diese Verschiebung kann entweder nach links oder nach rechts erfolgen. Wenn sich der langsame Strahl des Edelsteins und der langsame Strahl des hinzugefügten Minerals ausrichten, wird die Verschiebung nach rechts erfolgen. Dadurch wird eine Farbaddition auf der Newton-Farbskala erstellt. Wenn sich der langsame Strahl des Edelsteins und der schnelle Strahl des hinzugefügten Minerals ausrichten, wird die Verschiebung nach links erfolgen und eine Subtraktion in farbe erzeugen. Zum Vergleich wurde laminierter Opukastein unter Laborbedingungen (Temperatur 20°C, RH 61%) mittels Kapillarsorption der Behandlungslösung imprägniert. Nach 1 Woche hatte die Probe 9,14 Massenprozent der 20% Dynasylan 40 absorbiert. Mit dem Polarisator und Analysator in gekreuzter Position, schalten Sie die Lichtquelle ein und platzieren Sie den Edelstein auf der rotierenden Plattform direkt über dem Polarisator (diese Plattform ist möglicherweise nicht immer vorhanden, in diesem Fall verwenden Sie Ihre Pinzette). Die Beobachtung des Edelsteins durch den Analysator beim langsamen Drehen des Steins gibt Ihnen 4 Möglichkeiten.

Die Vollwellenplatte wird am besten an biaxialen Edelsteinen betrieben, die so ausgerichtet sind, dass die Ogogyes bei 45° zu den Polarisationsfiltern sind. Wir konzentrieren uns auf die Bereiche rund um die Melatope, die durch den weißen Kreis um das Melatop im oberen rechten Isogyre angezeigt werden. Verbesserte Techniken, die zum Testen anderer als Schüttgüter verwendet werden, z.B. zum Testen der Haftung von Dünnschichten auf ihrem Substrat, wurden von anderen Forschern vorgeschlagenFootnote 5. Die Methode basiert auf dem Scotch Tape Test und verbessert sie so, dass ein quantitatives Ergebnis erzielt wird. Dazu wurde ein Teststreifen vorgeschlagen, der mehrere Bereiche mit Klebstoffen unterschiedlicher Festigkeit enthält. Bei der Durchführung des Scotch Tape Tests mit diesem Teststreifen kann der Klebstoff identifiziert werden, an dem die Haftung versagt, und kann dann mit der Haftfestigkeit korreliert werden. Dieser Ansatz ist natürlich kaum für Probleme der Mörtel- und Steinbewertung anwendbar, vor allem, weil die Oberflächenrauheit viel höher und viel unregelmäßiger ist. Diese Kunststoff-Verzögerungsplatten können aus verschiedenen Quellen (wie dem daly/Hanneman simulierten Quarzkeil von Hanneman Gemological Instruments) zu niedrigen Kosten bezogen werden. Wenn Sie eine Platte kaufen möchten, stellen Sie sicher, dass Sie wissen, wie die schnellen und langsamen Strahlen orientiert sind. Mit einem Stein aus bekannten optischen Zeichen können Sie das aber selbst bestimmen.